kiwipferdchen
 



kiwipferdchen
  Startseite
  Über...
  Archiv
  22.12.09
  BB, ich liebe dich
  15.11.09
  Warum immer ich?
  the Ipod Thing
  Listen to me please
  Dear mister Drill - Instructor
  malin das Reh
  Strange Girl
  das Mysterium Lehrer
  Der Deutschlehrer
  Zitate
  lyrics
  zitate - the new ones
  mademoiselle
  zitate - the old ones
  Abonnieren
 


 
Links
   die neue klassen hp

http://myblog.de/kiwipferdchen

Gratis bloggen bei
myblog.de





 
Finally finished...

...so, seid gestern sind wir ganz offiziell, legal und in Echtzeit keine Schüler mehr! Abi hinter uns, die meisten habens bestanden, gefeiert haben trotzdem irgendwie alle. WO? Standesgemäß auf dem Abiball. Der war gestern, und es war einfachu nur perfekt! Und wem haben wir das zu verdanken? Unseren verdammt coolen Eltern. Denn während Fritzchen, Max Mustermann und Lischen uncoolerweise mit dem Auto angefahren kamen, sind wir - die coolsten - stilecht hiermit vorgefahren:
PhotobucketPhotobucket
Uhhhya. Leute, ich liebe euch, und Mami und Papi, euch auch, ihr seid der Wahnsinn.
Eigentlich wollte ich heute einen hübschen, langen Eintrag hierhinballern, aber ich fühle mich noch leicht geschwächt und...tot (wie man auch gut an dem Wort "hinballern" erkennen kann, cool Malin.). Dann mach ich's kurz:
Wie ich schon sagte, ich habe coole Eltern und bekam so, neben meinem hübschen Ballkleidchen auch noch ne Digicam, die nun dringend eingeweiht werden muss und eben unsere wundervolle Limo (schade, dass das nur für einen Abend war).
Hier noch einmal meine Mami und ich (mit übertriebenem Strahlen, wundervoll..) vor der Sparkasse, damit ihr auch einmal mein Kleid bewundern könnt:
Photobucket
Anstatt nun noch eine Fotosession einzulegen (das war eigentlich der Plan) werde ich mich noch ein bisschen aufs Sofa packen, ausruhen, denn ab morgen beginnt für mich wieder ein geregeltes Leben und ein harter Arbeitsalltag bei ZF. Wünscht mir Glück und entschuldigt meinen miserablen Schreibstil heute. Miau.
20.6.10 16:03


bloglovin' makes my day.

Heute wieder einmal. Zu verdanken habe ich das wie eigentlich immer ihr:
Photobucket
Danke, meine Liebe. Denn weder die Schule noch der Erdbeereisbecher hatten vorher in irgendeiner Art zur Besserung meiner miserablen Laune beitragen können (nach der Erdbeergeschichte gings mir schlimmer als vorher...). Denn ich habe ein Problem. Nein zwei. Eins davon ist ein Vogel, der sein Nest unbedingt mit allen Mitteln beschützen muss. Und das leider mitten auf meiner Inliner-Strecke. Aber über den bin ich nun schon fast hinweg, alles weitere lest ihr sonst auch hier: POTTCAST.
Das viel größere, gravierendere und schlimmere Problem ist: ich bin pleite. Was zum einen nicht unbedingt gut mit meiner Kauf-Sucht zu vereinen ist (heute habe ich Papa gefragt, ob wir nicht einen neuen Rasensprenger kaufen gehen wollen.) und zum anderen ziemlich blöd, wenn man vorhat demnächst zu studieren. Noch zu steigern: Wenn man vor hat, mitsamt seiner Kaufsucht demnächst zu studieren. Ich denke....ich muss sterben. Ja, das scheint mir eine gute Lösung zu sein. Eins gibt's noch, was mich grade wieder ein bisschen aufgemuntert hat: Photobucket
Ist auch von POTTCAST geklaut, aber hey, es geht hier schließlich um mich, also wird das schon irgendwie legal sein. Recht am eigenen Namen und so.
Ich werde nun...darauf warten, dass mein Tod eintritt. Machts gut Leute.
Oh oh, eins noch: falls irgendjemand weiß, wie man vernünftog ein Bild in einen Blog einbindet; bitte bitte, sagt mir bescheid. An dieser Foto-Geschichte gehe ich sonst nämlich direkt nach der Geld-Flaute zu Grunde. Und immer nur sterben ist ja auch langweilig.
Ahh, noch was vergessen!: Denke darüber nach, zu blogspot zu wechseln. Gibt es dazu irgendwelche Meinungen?
16.6.10 21:11


Sorryyyy!

Ja, ich weiß, ich bin ein schlechter Mensch, und falls es jemals irgendwelche regelmäßigen Leser gegeben haben sollte, sind die nun vermutlich auch futsch. Diesmal habe ich aber immerhin eine (relativ) gute Entschuldigung für meine absolute Internet-Abstinenz in den letzten, gefühlten 14 Wochen. It's called "fieberhafte Darminfektion", ich bin mir sicher, was das genau bedeuted könnt ihr euch entweder denken, oder aber wollt es gar nicht genauer wissen. Eins kann ich auf jeden Fall sagen: extrem uncool. Und mich plagt nun ein ultra-schlechtes Gewissen in dreifacher Hinsicht:
1) Konnte ich dieses Wochenende deswegen schon wieder nicht arbeiten, habe folglich noch mehr Schulden bei Mama und nach wie vor...naja, kein Geld.
2) Hasst mich mein Arbeitgeber nun vermutlich, nachdem ich erst am Donnerstag fragte, ob ich Samstag frei bekomme (nein!), und dann Freitag mit ner Krankschreibung vor der Tür stand, äußerst Glaubwürdig.
3) Kann ich mich unmöglich noch an alles errinern, was in den oben erwähnten 14 Wochen Internet-Abstinenz so passiert ist (und natürlich war es ausnahmsweise eine Menge), gleich kommt das aber...
...aber meinem Handy sei dank, habe ich zumindest ein paar Anhaltspunkte...bittesehr:
Nehmt es mir nicht übel, dass ich es NIE schaffe, Fotos in den richtigen Momentan zu machen, daher gibt es nämlich das:
Photobucket
Das ist eine Straße in Rehden, die ich (warum auch immer) beim Inlinern fotografiert habe. Aber dank diesem Foto weiß ich, dass mich an diesem Tag (ein Freitag) ein Ereignis für immer verändern sollte (wundervoll dramatisch, leider ist es aber in Wirklichkeit nicht ganz so...naja, dramatisch ebend). Ich fuhr auf der Straße nach Düversbruch, Freitag morgens, in der Sonne, mit guter Musik. Plötzlich hörte ich hinter mir ein piepen. Ein Vögelchen, wie süß. Wieder ein piepen. Wieder. Ein sehr aggressives piepen. Und dann hinter mir eine überdimensionale Schwalbe, die im Sturzflug (das ist mein Ernst!) auf mich runtergeht. Ich schreie, die Monsterschwalbe dreht ab, geht dann wieder auf mich los. So ging das Spiel weiter. Sie hat mich nicht bekommen und nach ca. 600m (gefühlt waren es 6km, aber ihr kennt ja meine Gefühle) ist sie dann abgedreht, aber danach war ich so verstört, dass ich Omi angerufen habe, und sie bat, mich doch bitte abzuholen, zurück getraut habe ich mich nämlich nicht mehr. Die Monsterschwalbe war übrigens eine Elster, sagt Mama. Man weiß es nicht. Aber böse war sie auf alle Fälle. Gemeiner, gemeiner Vogel.

Dann war da noch der Freitag Abend, mit diesem Foto
Photobucket
auf dem Tim mit seinem überdimensionalen (uh, so wie meine Schwalbe) Waldmeister-Likör-Glas (auch ein schönes Wort), dass er vor unserem regemäßigen Russisch-Kurs zu bewältigen hatte. Wichtig hierbei ist wieder nicht etwa Tim, sondern eigentlich Christopher, der sich extra für diesen Anlass seine rechte Daumen-Finger-Kuppe (hach, lauter hübsche Wörter heute) abschnitt. Mit der Brotschneidemaschine. Er hat Überlebt, seine Daumen-Finger-Kuppe leider nicht, mit ins Empire war aber trotzdem. Ein echter Kerl halt. Ja man!
Der Abend ging für mich übrigens bis um halb 7. Am nächsten Tag. Naja.

So, eins hab ich noch:
Photobucket
Das sind meine Abiball-Schuhe. Nur das meine Schwarz sind, und ne rote Sohle haben. Wieder das alte Foto-Problem. Super-wunder-schön sind sie trotzdem.

Und noch zwei ohne Sinn und Geschichte, verurteilt mich nicht:
PhotobucketPhotobucket

Mehr Ereignisse ohne Fotos im Schnelldurchlauf: Mittwoch: Aufwachen in Diepholz, mit Oma nach Rehden, mit Rad nach Diepholz, schwimmen, mit Bus nach Rehden, mit Auto nach Diepholz, Sport, mit Auto nach Rehden, Tot.
Danach war ich krank. Bis heute. Gestern war trotzdem Julia's Geburtstag, ich hoffe ich hab niemanden angesteckt.
Und irgendwann vorher war auch noch Abizelten. Aber das kann ich nicht mehr einordnen. Es war sehr lustig, ich war gut drauf und auf meinem Abi steht die wundervolle Zahl 2,6 mit der ich nie nie nie gerechnet hätte. Aber ich hab sie! Juhu!
Die erste Uni-Bewerbung ist übrigens auch raus.
So, gleich geht's (immer noch nicht ganz gesund) zur Abi-Ralley, wo ich natürlich nicht mitmachen kann, dafür aber mithelfe (insofern das mit nem Kilo Drogen gegen meine nette Krankheit intus nunmal möglich ist), dann nach Diepholz, Pailetten für etwas hübsches kaufen, dass ich bald brauchen werde (you will see) und dann werde ich mir wohl neben dem Fußballspiel heute wohl nicht mehr viel zu Gemüte führen können. Denn aus irgendeinem blöden Grund ist mein Tagesplan trotz Krankheit unglaublich voll.
Whatever, haut rein, und entschuldigt diesen chaotischen Eintrag - der vor lauter Euphorie, dass ich wieder schreiben kann, ohne das Gefühl zu haben, gleich ein Ohnmacht zu fallen - unglaublich unstrukturiert geworden ist. Aber ich habe es wirklich versucht!
13.6.10 10:24


Miauuuu!

Mir geht's furchtbar und nicht mal meine tägliche Portion Bloglovin kann mich heute aufheitern, aber damit ihr euch nicht fragt, ob ich nun nicht vielleicht doch entgültig aufgrund meiner nicht vorhandenen Fahrkünste verstorben bin, gibt's ein kurzes Lebenszeichen. Leider ohne Fotos, obwohl ich welche gemacht habe, aber mein Handy macht eine Reise nach Hannover mit meiner besten Freundin. Es will sie mir klauen, blödes Drecksding (nein, Scherz mein Kleines, ich liebe dich auch...).
Normalerweise hilft SIE immer gegen schlechte Laune: Klick! , also, falls ihr auch welche habt...
Mehr hört ihr von mir heute nicht, nur eins noch: War heute in Bremen, aber dazu gibt's wann anders mehr...
Bis dann ihr Lieben
31.5.10 22:23


Folgeschäden und beautiful swan project....

...denn zweiteres brauch ich definitiv nach dieser Woche, aber dazu kommen wir später nochmal, erstmal gibts für euch nämlich eine Entschuldigung (ich konnte mich die Tage vor dem 20. irgendwie nicht dazu durchraffen, Fotos zu machen), und natürlich das Endergebnis. Das vom Abitur aber nur in gewisser Art und Weise: Ich rede von Bulgarien.
Nüchtern ausgedrückt sieht die Bilanz für mich folgendermaßen aus:
- eine mörder Erkältung
- 80€ weniger
- ein Gefühl wie noch-nie-im-Bett-gewesen
- mein rechtes Ohr, auf dem ich nun vorläufig komplett taub bin.
ABER wer kann schon, wenn er von Bulgarien redet, gewissenhaft den Ausdruck "nüchtern" verwenden?! Wenn man das Ganze nämlich mal von der Seite aus betrachtet, war es eher das:
PhotobucketPhotobucket
=> eine wahnsinns Party mit unglaublichen coolen Menschen. Leute, es war einfach perfekt mit euch! Endlich mal etwas, dass dieses Jahr wirklich zum Sommer unseres Lebens gemacht hat. Ich liebe euch!
PhotobucketPhotobucketPhotobucket

So, und wo wir das hinter uns haben: in 23 Tagen ist Abiball (eine mördermäßige Überleitung...), das Kleid steht, aber mit mir sieht das momentan noch etwas anders aus, also muss ein Plan her. Für 3 Wochen, denn heute und morgen gönne ich mir noch das fabelhafte Essen bei mir zu Hause, nach einer Woche "gesund-Entzug". Danach...
... kommt mein 2-Wochen-hardcore-Plan wieder zum Einsatz
... geht's dreimal die Woche schwimmen
... soweit das Wetter mitspielt jeden Tag meine schöne Inliner-Tour hinter mich bringen
... wird mein wunder, wundervolles Kleid (oh, ich würds euch so gerne zeigen) noch ein wenig veredelt.
Damit sollte ich dann hoffentlich gerüstet sein, damit ich neben Hinrich (an dieser Stelle komm ich noch einmal zu Bulgarien zurück: Immer musst du mir weh tun!) nicht wie...naja, nenen wir keine Namen... aussehe.
mixed:
- Wouhu, morgen hab ich ein Vorstellungsgespräch bei der Zf. Weniger wouhu: einen Nebnjob werde ich dafür wohl oder übel aufgeben müssen, und ich befürchte, ich weiß schon, welchen.
- Ich wünschte, ich könnte schon wieder auf beiden Ohren hören, damit ich Samstag arbeiten kann (und meine erzwungene Abhängigkeit von Ibuprophen und Nasenspray in den Griff bekomme).
Und damit verschwinde ich. Haut rein
27.5.10 18:50


 [eine Seite weiter]



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung